Das Geheimnis

Bernfried Opala Verkaufstexte seit 2003

 

-Das Geheimniss von hypnotischen Verkaufstexten-

 

47 Jahre vor unserer Zeitrechnung:

Julius Cäsar siegte über Pharnakes II. von Pontus bei der Schlacht bei Zela.

Er schrieb völlig begeistert an seinen Freund Amintus:

Veni, vidi, vici (lat.): „Ich kam, ich sah, ich siegte“.

 

„Haben Ihre Verkaufstexte auch schon die Durchschlagskraft eines Gladius?“

 

Wenn ja, dann kennen Sie bereits die Geheimnisse von hypnotischen Verkaufstexten.
Dann wissen Sie auch wie es ist, wenn Sie Endorphin geschwängert am Liebsten die ganze Welt umarmen wollen und ausrufen: Veni, vidi, vici.
Weil Ihnen dann bereits klar ist, Sie haben langfristig die Nase vorn.
Doch wenn Sie dieses „Ich könnte Bäume ausreißen Gefühl“ bislang bei Ihren Verkaufstexten vermissen, dann nehmen Sie die folgenden Tipps…
…und ab sofort zaubern Sie aus Ihren normalen Texten hypnotische Verkaufstexte.
Denn nur solche bringen Sie wirklich nach vorne.
Machen wir uns doch nichts  vor, Ihre Mitbewerber weichen freiwillig keinen Millimeter zur Seite. Ganz im Gegenteil, sie sägen an Ihrem Stuhl und wollen Sie aus dem Rennen kicken.
Auch dann, wenn sie sich gegenüber Ihnen professionell höflich geben.
Und auch das ist klar, der Markt wird immer belebter… Die nächsten Generationen der Internetmarketer ziehen nach…es werden immer mehr.
Diesen Kampf gewinnen Sie mit den richtigen Worten.
Zuerst die richtigen Worte und dann folgt Traffic.
Nicht umbekehrt, denn um Traffic zu erzeugen, müssen Sie die  interessierten Leser erst einmal bewegen, also Emotionen erzeugen.
Und das schaffen Sie nicht mit einem leeren Blatt Papier  oder Bildschirm und auch nicht mit einer weißen Leinwand.
Das schaffen Sie nur mit Inhalt getreu dem Spruch: “Content is King”.
Hier steht nicht “Traffic is King”. Traffic ist lediglich die logische Folge von nutzenwertem Content.
Also, finden Sie heraus, welche Emotionen Ihre Zielgruppe bewegen,  Sprechen Sie das Unterbewusstsein an und liefern Sie Inhalte, die Ihre Leser verzaubern .

 

  • Nur so bestehen Sie im knallharten Wettbewerb – dauerhaft.
  • Nur so erreichen Sie Ihre Marketingziele.
  • Nur so bewegen Sie Ihre Zielgruppe, bei Ihnen zu kaufen und nicht bei den Mitbewerbern.
  • Nur so überzeugen Sie die unermüdlichen Suchrobots, damit Sie im Internet gefunden werden.
  • Nur so setzen Sie sich durch und erobern Marktanteile.

 

Desto wichtiger ist es für Sie, die Technik von hypnotischen Verkaufstexten zu beherrschen. Diese Verkaufstexte müssen den Kampf im Markt gewinnen und Schnitthaltigkeit beweisen, so wie der römische Gladius.

 

Kurz: Der Gladius war das römische Kurzschwert.

 

Er wurde hergestellt aus Ferrum noricum.
Einem Stahl, der sich durch besondere Härte und Schnitthaltigkeit auszeichnete und zeitgenössischen Schwertern weit überlegen war.
Verkaufsstarke Texte erreichen die Gefühlsebene Ihrer potenziellen Kunden.
Und wenn Sie das erreichen, kleben Ihre Leser Ihnen förmlich an den Lippen.
Sie können es gar nicht erwarten, Ihren nächsten Newsletter zu lesen und auf Ihrer Verkaufsseite den Bestellbutton zu drücken. Sie fühlen sich zu Ihnen hingezogen und sie vertrauen Ihnen, weil Ihre Kommunikation auf ehrliche Weise geschieht. Und das spüren Ihre Leser, Kunden, potenzielle Kunden und Interessenten.
Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, direkt hypnotische Verkaufstexte zu schreiben.
Zuvor bedenken Sie bitte,  wenn Sie einen hervorragenden Text geschrieben haben und Ihr Text dennoch nicht konvertiert, dann kann dies unterschiedliche Gründe haben.

 

  • Sie haben die falsche Zielgruppe angeschrieben.
  • Ihr Produkt ist nicht marktreif.
  • Es gibt keinen Markt für Ihr Produkt.
  • Es war der falsche Zeitpunkt.

 

 

Nun aber zu den Tipps:

 

 

  • Gehen Sie konzeptionell vor.
  • Kriechen Sie in die Köpfe Ihrer Zielgruppe hinein
  • Analysieren Sie die größten Wünsche und tiefsten Ängste
  • Modellieren Sie das Alleinstellungsmerkmal (USP) gegenüber den Mitbewerbern 
eindeutig heraus
  • Beweisen Sie Behauptungen mit Studien, Expertenmeinungen, 
Kundenberichten….
  • Schreiben Sie die Eigenschaften Ihres Produktes auf und daraus die Vorteile für den Kunden.
  • Sagen Sie Ihrem Kunden glasklar, welche Vorteile er zu erwarten 
hat und wieso er direkt bestellen soll (Dringlichkeit erzeugen). 
Das gleiche gilt selbstverständlich auch, wenn Sie Dienstleistungen anbieten.
  • Bauen Sie einen Spannungsbogen auf
  • Überzeugen Sie, indem Sie mögliche Einwände im Verkaufstext kommunizieren
  • Texten Sie eine starke Schlagzeile und den Einstieg. Sagen Sie Ihrem Kunden, was für Ihn drin ist, wenn er weiterliest.

 

 

Wollen Sie hypnotische Verkaufstexte schreiben, dann müssen Sie das Unterbewusstsein Ihrer Leser berühren.

 

Die Macht der Emotionen in Ihren Verkaufstexten

 

Analysieren Sie Ihre Zielgruppe. Lernen Sie sie in und auswendig kennen. Finden Sie heraus,  welche Wünsche sie hat und auf welche Emotionen sie anspricht.
Überlegen Sie was sie will und nicht was sie braucht oder gebrauchen könnte.
Gefühle animieren letztendlich zum Kauf.
Würden Sie Ratio und Emotion gegeneinander antreten lassen, siegt letztendlich immer die Emotion.
Aber wie finden Sie die richtigen Emotionen heraus?
Das funktioniert über die Wünsche, denn wenn Sie diese kennen, können Sie relativ einfach auf die Emotionen schließen.
Es könnte zum Beispiel die Unsicherheit sein.
Diese Emotion ist tief ist in unserer Psyche verwurzelt.
Sie, ich wir alle haben Punkte oder schon Situationen erlebt, in denen wir uns unsicher fühlen.
Gehen wir im Folgenden dieser Emotion etwas genauer auf den Grund.

 

Gier nach Geld, Gier nach Macht…

 

Manche Menschen lechzen förmlich nach materiellen Besitz. Meist haben sie ein geringes Selbstwertgefühl.
Sie fühlen sich durch den materiellen Besitz anerkannter…einfach besser.
Sie schmücken sich mit  Statussymbolen wie Luxusuhren, teure Autos, exklusive Kleidung…
Ihre Unsicherheit wird mit Statussymbolen kompensiert.

 

Hier ein Tipp, der in Ihren Verkaufstexten sehr gut funktioniert.

 

Laden Sie Ihre Interessenten zu einer exklusiven Gruppe ein.
Sie fühlen sich dadurch selbstsicherer und denken, sie werden  von den Mitmenschen besser angesehen.
Und wenn wir jetzt etwas genauer hinschauen, steckt hinter der Gier nach Geld , nach Macht, nach materiellem Besitz Unsicherheit.

 

Schauen wir uns die Eitelkeit an.

 

Mit der Eitelkeit werden Milliarden-Umsätze gemacht. Denken Sie an die Fitness-, Diät-, Gesundheits-, Kosmetikbranche.
Du bist unzufrieden ?
Kaufst Du dieses Produkt, dann werden Deine  Freunde, Bekannte, Kollegen die Veränderung spüren, sehen, fühlen… und Du wirst Dich schöner fühlen….was auch immer.

 

Ein paar Möglichkeiten, wie Sie Ihre Zielgruppe über die Eitelkeit ansprechen:

 

  • Wie Sie mit der folgenden Methode die Figur eines Models bekommen.
  • Warum Sie sich jetzt vor Komplimenten kaum noch retten können.
  • In nur 3 Wochen zum Sixpack auf ganz natürliche Weise
  • Wie Sie mit diesem Hometrainer fit wie ein Spitzensportler werden
  • Mit dieser Gesichtsmaske schauen Sie bis zu 20 Jahre jünger aus.

 

 

Eitelkeit ist die primäre Emotion, dazu kommt die Zuversicht auf eine bessere Figur, auf Komplimente, ein tolles Aussehen, etc.
Tja, und wenn nach einem erfolgreichen Abnahmeprogramm 10, 15, 25 Kg Gewicht reduziert wurden, ist Ihr Kunde zu Recht stolz.
Mit Stolz  haben wir eine weitere Emotion.
Bei der Eitelkeit geht es ums Selbstbewusstsein.
Fragen wir uns, wieso jemand attraktiver, jünger, begehrenswerter werden will?
Die Antwort ist: „Diese Person fühlt sich unsicher. Sie braucht Hoffnung, damit sie ihre Unsicherheit überwindet.
Also verkaufen wir in unserer Werbung Hoffnung.
Dies waren nur ein paar wenige Beispiele über die Macht der Emotionen.
Es gibt davon über 40 unterschiedliche Emotionen.
Noch kurz etwas zu der Länge von Texten: The more you tell, the you sell (David Ogilvy).
Der Markt beweist es: Lange Texte verkaufen besser, als kurze, weil es Gespräche von Mensch zu Mensch sind – mit den entsprechenden Emotionen.
Etwa so, als ob sich zwei gute Freunde unterhalten. Mit nur: “Hallo, hier ist ein einseitiges Anschreiben mit
vierfarbigen Hochglanzprospekt. Da steht drin, wie gut meine Angebote sind. Wenn Dich was interessiert, melde Dich. Tschüss.”, glauben Sie, dass sich der Gesprächspartner ernst genommen fühlt und kauft?

 

Hier erfahren Sie mehr: 02631 862167

 

 Oh, bevor ich es vergesse.
Ein guter Verkaufstext ist wie ein hervorragend zubereiteter Kuchen.
Fehlt nur eine Zutat oder ist etwas falsch dosiert, trifft er nicht den anspruchsvollen Geschmack der Kunden.
Er sieht außen zwar aus wie ein toller Kuchen, bringt jedoch nicht den erhofften Erfolg, weil die “inneren Werte” nicht harmonieren.
Wurden allerdings die Zutaten optimal ausgewählt, mit einer Brise aus dem persönlichen Erfahrungsschatz angereichert und mit Elementen der NLP gewürzt, dann sagen die Kunden: “Da schnappe ich doch am  Liebsten sofort zu…”

Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe wie zwischen dem Blitz und dem Glühwürmchen. (Mark Twain)
In diesem Sinne bis bald

Bernfried Opala

Verkaufstexter Bernfried Opala

Bernfried Opala

 

 

PS: “Testimonials: Der Beifall auf der Werbetexter-Bühne, denn sie sagen etwas über zufriedene Kunden aus”

 

Erwarten Sie jetzt bitte nicht die üblichen (Agentur) -Werbetexter Trophäensammlung.
Also eine lange Liste von Auftraggebern und Projekten.
Es gibt sie.
Und sie wächst und wächst und wächst, seit 2003 als ich mich als Werbetexter /Copywriter selbstständig
machte.Darunter sind Verlage, kleine und mittelständische Unternehmen und auch Aktiengesellschaften.
Ja sogar Markenführer und Autoren, bei denen ich als Ghostwriter geholfen habe und weiterhin helfe, Bestseller
zu kreieren. Mal ganz abgesehen von meinen eigenen Büchern und Bestsellern. Nochmals: Wie
in den sonst üblichen Werbetexter-Trophäen-Sammlungen, stelle ich hier nichts zur Schau.
Warum?
Weil Vertrauen und Diskretion die beste Basisfür eine fruchtbare Zusammenarbeit ist.
Meine Auftraggebner – natürlich auch Sie, wennwir zusammenkommen – verdienen genau dasVertrauen, dass
sie auch mir entgegenbringen.
Und genau das ist eines meiner Erfolgsgeheimnisse.
Es geht darum, dass Sie Ihre Unternehmensziele erreichen und Ihren oft stressigen Alltag
erleichtern – dabei unterstütze ich Sie gernemit verkaufsstarken Texten.
Verkaufstexte für E-Mail-Marketing, Landeseiten, Internetauftritte, Social-Media, Video-Skripte, Makroanzeigen,
Geschichten (Storytelling), Video-Skripte…
Und auch als Marketingberater und Text-Coach in Life-Webinaren und Workshops direkt in Ihrem 
Unternehmen. 
Zurück zum Verkaufstext.
Grundsätzlich ist ein….Verkaufstext eine venünftige und relativ geringe Investition
in die Zukunft des Unternehmens, Profit-Centers,… was auch immer.
Es gibt Werbetexter, die versprechen Ihnen mehr Umsatz.
Umsatz ist oberflächlich betrachtet völlig in Ordnung. Ist aber Umsatz der Allheil-Faktor? Natürlich nicht,
denn “mehr Umsatz” kratzt lediglich an derOberfläche und ist nur Mittel zum Zweck.
Was wollen Sie wirklich erreichen?
Und was wollen Ihre Kundenerreichen?
Ist es Zeit gewinnen,mehr Lebensqualität, Freiheit, Freizeit… ?
Mit welchen Emotionen sollen Ihre Kunden zum Handeln bewegt werden? Die ungeübten Texter wissen es nicht besser.
Sie versuchen sich mit der Verlustangst. Für Profis ist die primitivste Form des Textens überhaupt.
Gute Verkaufstexte sind gespickt mit Emotionen, die zum Auftrag und zur Zielgruppe passen.
Das kann sein Hoffnung, Gier, Leidenschaft, Optimismus, Barmherzigkeit, Stolz und weitere.
Denn wir Menschen sind nun mal emotionale Wesen und wollen emotional angesprochen werden.
Was ich damit sagen will, meine Texte gehen weiter und tiefer als der Texter-Massenmarkt.
Deshalb sind meine Texte…
…wirkliche Verkaufstexte, nämlich professionelle Verkaufsgespräche in Schriftform – gut geführte Dialoge
zwischen Verkäufer und potentiellem Kunden. 
Selbst NLP-Elemente sind drin – fein dosiert.
Meist sind es 4 DIN A4 Seiten, weil sonst ein vernünftiges Verkaufen kaum möglich ist – es gibt natürlich Ausnahmen.
Übrigens: Nach oben gibt es keine Grenze.
Je nach Aufgabenstellung können es auch 16 Seiten oder mehr sein. Und es wird gelesen. Und es wird gekauft.
Die landläufige Meinung, dass lange Texte nicht gelesen werden, ist falsch. Lange Texte werden nur dann nicht gelesen,
wenn sie schlecht sind.
Oft werden Ihnen Verkaufstexte angeboten, die beim genauen hinschauen handelsübliche Werbetexte sind und stark an
Mogelpackungen erinnern.
Stellen Sie sich mal vor, Sie werden in einem schriftlichen Verkaufgespräch von circa 1/4 bis
1/2 DIN A4 Seite emotionslos und mit oberflächlichem Blabla abgespeist.
Kaufen Sie?
WC-wohl kaum.
Sicher gehen Sie und Ihre Kunden lieber dorthin, wo Sie gut bedient und auch Ihre Fragen und Einwände offen
und ehrlich beantwortet werden Übrbrigens wird “kurz und knackig”
oft falsch verstanden.
Ein Verkaufstext soll so lang sein, wie nötig. Nicht mehr und  auch nicht weniger.
Das können 10 Seiten sein oder nur sechs, vielleicht auch vier. Es kommt auf verschiedene Faktoren an.
Wichtig ist, dass kein hohles Geplappere die Seiten füllt, dass sich keine Bandwurmsätze durchdas Textgebilde
schlängeln, dass der Verkaufstext nicht mit Adjektiven zugeballert ist – schließlich wollen Sie verkaufen und
keine Prosa abliefern.
Mehr dazu in meinem Buch: “Was verkaufen Sie eigentlich?
Streben Sie ein konkretes Projekt an, dann greifen Sie direkt zum Hörer:
+49 (0) 2631 862187 oder schreiben Sie an opala (at) werbetexte.org.

 

Meine Garantie: Sie bekommen echte Wertarbeit direkt und ohne Zwischenhandel zu absolut fairen Konditionen inklusive meiner
100% Zufriedenheits-Garantie.
Das heißt: Sollten Sie aus irgendeinem Grund nicht 100% zufrieden sein, dann feile ich solange an Ihrem Text, bis Sie 100%
zufrieden sind – ohne wenn und aber.
95% meiner Kunden sind schon vom Erstentwurf begeistert, so dass, wenn überhaupt, nur kleine Änderungen oder Ergänzungen nötig sind.
Für Sie bedeutet das: Sie gehen Null Risiko ein und stehen immer auf der sicheren Seite, wenn Sie mir den Auftrag erteilen.
Verlassen Sie sich drauf.
PPS: Nützliche Links:
Texten lernen auf der www.Verkaufstexter-Akademie.de
Die Profis für Texte mit WOW-Effekt: www.textgurus.de
Nützliches für Selbermacher:
Telemarketing-Leitfaden 
32-Punkte-Checkliste für Profi-Verkaufstexte
Was verkaufen Sie eigentlich?
Verkaufstexter-Kompendium
Kybernetisches Verkaufstexter-System
Shop der Deutschen Verkaufstexer-Akademie
Gründungsmitglied im Fachverband der professionellen Verkaufstexter
 http://www.profitexter.net

 

 

 

 

PPPS:
Leistung: 4-, 8-, 16seitige Print- und Stand -Alone-Mailings, Magalogs, Newsletter, suchmaschinenoptimierte Texte, Landing- und Squezzepages.
Und noch etwas: Haben Sie ein “schwieriges Produkt” (Gesundheits-, Finanzbereich) und Sie möchten rechtlich auf der sicheren Seite stehen, dann wird Ihnen Dr. Omsels gerne weiter helfen.
Er ist Fachanwalt für Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Geschmacksmusterrecht, Patent- und Gebrauchsmusterrecht, Multimediarecht/IT-Recht und Partner der Anwaltssozietät Hertin aus Berlin.