Das Geheimnis

Bernfried Opala Verkaufstexte seit 2003

 

-Das Geheimniss von hypnotischen Verkaufstexten-

 

47 Jahre vor unserer Zeitrechnung:

Julius Cäsar siegte über Pharnakes II. von Pontus bei der Schlacht bei Zela.

Er schrieb völlig begeistert an seinen Freund Amintus:

Veni, vidi, vici (lat.): „Ich kam, ich sah, ich siegte“.

 

„Haben Ihre Verkaufstexte auch schon die Durchschlagskraft eines Gladius?“

 

Wenn ja, dann kennen Sie bereits die Geheimnisse von hypnotischen Verkaufstexten.
Dann wissen Sie auch wie es ist, wenn Sie Endorphin geschwängert am Liebsten die ganze Welt umarmen wollen und ausrufen: Veni, vidi, vici.
Weil Ihnen dann bereits klar ist, Sie haben langfristig die Nase vorn.
Doch wenn Sie dieses „Ich könnte Bäume ausreißen Gefühl“ bislang bei Ihren Verkaufstexten vermissen, dann nehmen Sie die folgenden Tipps…
…und ab sofort zaubern Sie aus Ihren normalen Texten hypnotische Verkaufstexte.
Denn nur solche bringen Sie wirklich nach vorne.
Machen wir uns doch nichts  vor, Ihre Mitbewerber weichen freiwillig keinen Millimeter zur Seite. Ganz im Gegenteil, sie sägen an Ihrem Stuhl und wollen Sie aus dem Rennen kicken.
Auch dann, wenn sie sich gegenüber Ihnen professionell höflich geben.
Und auch das ist klar, der Markt wird immer belebter… Die nächsten Generationen der Internetmarketer ziehen nach…es werden immer mehr.
Diesen Kampf gewinnen Sie mit den richtigen Worten.
Zuerst die richtigen Worte und dann folgt Traffic.
Nicht umbekehrt, denn um Traffic zu erzeugen, müssen Sie die  interessierten Leser erst einmal bewegen, also Emotionen erzeugen.
Und das schaffen Sie nicht mit einem leeren Blatt Papier  oder Bildschirm und auch nicht mit einer weißen Leinwand.
Das schaffen Sie nur mit Inhalt getreu dem Spruch: “Content is King”.
Hier steht nicht “Traffic is King”. Traffic ist lediglich die logische Folge von nutzenwertem Content.
Also, finden Sie heraus, welche Emotionen Ihre Zielgruppe bewegen,  Sprechen Sie das Unterbewusstsein an und liefern Sie Inhalte, die Ihre Leser verzaubern .

 

  • Nur so bestehen Sie im knallharten Wettbewerb – dauerhaft.
  • Nur so erreichen Sie Ihre Marketingziele.
  • Nur so bewegen Sie Ihre Zielgruppe, bei Ihnen zu kaufen und nicht bei den Mitbewerbern.
  • Nur so überzeugen Sie die unermüdlichen Suchrobots, damit Sie im Internet gefunden werden.
  • Nur so setzen Sie sich durch und erobern Marktanteile.

 

Desto wichtiger ist es für Sie, die Technik von hypnotischen Verkaufstexten zu beherrschen. Diese Verkaufstexte müssen den Kampf im Markt gewinnen und Schnitthaltigkeit beweisen, so wie der römische Gladius.

 

Kurz: Der Gladius war das römische Kurzschwert.

 

Er wurde hergestellt aus Ferrum noricum.
Einem Stahl, der sich durch besondere Härte und Schnitthaltigkeit auszeichnete und zeitgenössischen Schwertern weit überlegen war.
Verkaufsstarke Texte erreichen die Gefühlsebene Ihrer potenziellen Kunden.
Und wenn Sie das erreichen, kleben Ihre Leser Ihnen förmlich an den Lippen.
Sie können es gar nicht erwarten, Ihren nächsten Newsletter zu lesen und auf Ihrer Verkaufsseite den Bestellbutton zu drücken. Sie fühlen sich zu Ihnen hingezogen und sie vertrauen Ihnen, weil Ihre Kommunikation auf ehrliche Weise geschieht. Und das spüren Ihre Leser, Kunden, potenzielle Kunden und Interessenten.
Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, direkt hypnotische Verkaufstexte zu schreiben.
Zuvor bedenken Sie bitte,  wenn Sie einen hervorragenden Text geschrieben haben und Ihr Text dennoch nicht konvertiert, dann kann dies unterschiedliche Gründe haben.

 

  • Sie haben die falsche Zielgruppe angeschrieben.
  • Ihr Produkt ist nicht marktreif.
  • Es gibt keinen Markt für Ihr Produkt.
  • Es war der falsche Zeitpunkt.

 

 

Nun aber zu den Tipps:

 

 

  • Gehen Sie konzeptionell vor.
  • Kriechen Sie in die Köpfe Ihrer Zielgruppe hinein
  • Analysieren Sie die größten Wünsche und tiefsten Ängste
  • Modellieren Sie das Alleinstellungsmerkmal (USP) gegenüber den Mitbewerbern 
eindeutig heraus
  • Beweisen Sie Behauptungen mit Studien, Expertenmeinungen, 
Kundenberichten….
  • Schreiben Sie die Eigenschaften Ihres Produktes auf und daraus die Vorteile für den Kunden.
  • Sagen Sie Ihrem Kunden glasklar, welche Vorteile er zu erwarten 
hat und wieso er direkt bestellen soll (Dringlichkeit erzeugen). 
Das gleiche gilt selbstverständlich auch, wenn Sie Dienstleistungen anbieten.
  • Bauen Sie einen Spannungsbogen auf
  • Überzeugen Sie, indem Sie mögliche Einwände im Verkaufstext kommunizieren
  • Texten Sie eine starke Schlagzeile und den Einstieg. Sagen Sie Ihrem Kunden, was für Ihn drin ist, wenn er weiterliest.

 

 

Wollen Sie hypnotische Verkaufstexte schreiben, dann müssen Sie das Unterbewusstsein Ihrer Leser berühren.

 

Die Macht der Emotionen in Ihren Verkaufstexten

 

Analysieren Sie Ihre Zielgruppe. Lernen Sie sie in und auswendig kennen. Finden Sie heraus,  welche Wünsche sie hat und auf welche Emotionen sie anspricht.
Überlegen Sie was sie will und nicht was sie braucht oder gebrauchen könnte.
Gefühle animieren letztendlich zum Kauf.
Würden Sie Ratio und Emotion gegeneinander antreten lassen, siegt letztendlich immer die Emotion.
Aber wie finden Sie die richtigen Emotionen heraus?
Das funktioniert über die Wünsche, denn wenn Sie diese kennen, können Sie relativ einfach auf die Emotionen schließen.
Es könnte zum Beispiel die Unsicherheit sein.
Diese Emotion ist tief ist in unserer Psyche verwurzelt.
Sie, ich wir alle haben Punkte oder schon Situationen erlebt, in denen wir uns unsicher fühlen.
Gehen wir im Folgenden dieser Emotion etwas genauer auf den Grund.

 

Gier nach Geld, Gier nach Macht…

 

Manche Menschen lechzen förmlich nach materiellen Besitz. Meist haben sie ein geringes Selbstwertgefühl.
Sie fühlen sich durch den materiellen Besitz anerkannter…einfach besser.
Sie schmücken sich mit  Statussymbolen wie Luxusuhren, teure Autos, exklusive Kleidung…
Ihre Unsicherheit wird mit Statussymbolen kompensiert.

 

Hier ein Tipp, der in Ihren Verkaufstexten sehr gut funktioniert.

 

Laden Sie Ihre Interessenten zu einer exklusiven Gruppe ein.
Sie fühlen sich dadurch selbstsicherer und denken, sie werden  von den Mitmenschen besser angesehen.
Und wenn wir jetzt etwas genauer hinschauen, steckt hinter der Gier nach Geld , nach Macht, nach materiellem Besitz Unsicherheit.

 

Schauen wir uns die Eitelkeit an.

 

Mit der Eitelkeit werden Milliarden-Umsätze gemacht. Denken Sie an die Fitness-, Diät-, Gesundheits-, Kosmetikbranche.
Du bist unzufrieden ?
Kaufst Du dieses Produkt, dann werden Deine  Freunde, Bekannte, Kollegen die Veränderung spüren, sehen, fühlen… und Du wirst Dich schöner fühlen….was auch immer.

 

Ein paar Möglichkeiten, wie Sie Ihre Zielgruppe über die Eitelkeit ansprechen:

 

  • Wie Sie mit der folgenden Methode die Figur eines Models bekommen.
  • Warum Sie sich jetzt vor Komplimenten kaum noch retten können.
  • In nur 3 Wochen zum Sixpack auf ganz natürliche Weise
  • Wie Sie mit diesem Hometrainer fit wie ein Spitzensportler werden
  • Mit dieser Gesichtsmaske schauen Sie bis zu 20 Jahre jünger aus.

 

 

Eitelkeit ist die primäre Emotion, dazu kommt die Zuversicht auf eine bessere Figur, auf Komplimente, ein tolles Aussehen, etc.
Tja, und wenn nach einem erfolgreichen Abnahmeprogramm 10, 15, 25 Kg Gewicht reduziert wurden, ist Ihr Kunde zu Recht stolz.
Mit Stolz  haben wir eine weitere Emotion.
Bei der Eitelkeit geht es ums Selbstbewusstsein.
Fragen wir uns, wieso jemand attraktiver, jünger, begehrenswerter werden will?
Die Antwort ist: „Diese Person fühlt sich unsicher. Sie braucht Hoffnung, damit sie ihre Unsicherheit überwindet.
Also verkaufen wir in unserer Werbung Hoffnung.
Dies waren nur ein paar wenige Beispiele über die Macht der Emotionen.
Es gibt davon über 40 unterschiedliche Emotionen.
Noch kurz etwas zu der Länge von Texten: The more you tell, the you sell (David Ogilvy).
Der Markt beweist es: Lange Texte verkaufen besser, als kurze, weil es Gespräche von Mensch zu Mensch sind – mit den entsprechenden Emotionen.
Etwa so, als ob sich zwei gute Freunde unterhalten. Mit nur: “Hallo, hier ist ein einseitiges Anschreiben mit
vierfarbigen Hochglanzprospekt. Da steht drin, wie gut meine Angebote sind. Wenn Dich was interessiert, melde Dich. Tschüss.”, glauben Sie, dass sich der Gesprächspartner ernst genommen fühlt und kauft?

 

Hier erfahren Sie mehr: 02631 862167

 

 Oh, bevor ich es vergesse.
Ein guter Verkaufstext ist wie ein hervorragend zubereiteter Kuchen.
Fehlt nur eine Zutat oder ist etwas falsch dosiert, trifft er nicht den anspruchsvollen Geschmack der Kunden.
Er sieht außen zwar aus wie ein toller Kuchen, bringt jedoch nicht den erhofften Erfolg, weil die “inneren Werte” nicht harmonieren.
Wurden allerdings die Zutaten optimal ausgewählt, mit einer Brise aus dem persönlichen Erfahrungsschatz angereichert und mit Elementen der NLP gewürzt, dann sagen die Kunden: “Da schnappe ich doch am  Liebsten sofort zu…”

Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe wie zwischen dem Blitz und dem Glühwürmchen. (Mark Twain)
In diesem Sinne bis bald

Bernfried Opala

Verkaufstexter Bernfried Opala

Bernfried Opala

 

 

 

 

 

 

Verkaufstexter
Autor von “Erfolgreich selbstständig als Werbetexter”
Erschienen im Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Str. 2.4, 53177 Bonn

 

Mitglied im Netzwerk der Profitexter:
http://www.profitexter.net

 

 

 

 

 

 

 

PS:

 

 

 

 

 

 

 

 

————————————————————————————-

 

Artikel über professionelles Telemarketing für einen Verlag:
Sehr geehrter Herr Opala, ….Gerne würden wir im kommenden Jahr auch weitere Artikel von Ihnen veröffentlichen. Mit freundlichen Grüßen F. Hermann

 

Texterstellung für Sicherheitsunternehmen:
Hallo Herr Opala, die Briefe sind erstklassig geworden, vielen Dank.Viele Grüße Thoman Grether

 

Textüberarbeitung Verkaufsbrief für einen Gourmet Versandhandel:
Hallo, Herr Opala, Ihr überarbeiteter Text ist Klasse. Schon beim schreiben des Textes habe ich von Ihrer guten Homepage profitiert, da mir Ihre Schreibweise sehr gefallen hat, habe ich versucht, mir schon ein wenig Ihren Stil anzunehmen.

 

Text und Slogan für Print und Internet einer Laminatverlegefirma:
Sehr geehrter Herr Opala, vielen Dank noch mal für Ihre Ideen. Die Sprüche der 2. Mail haben uns alle samt begeistert. Ich habe auch schon was unserem Internetbetreuer in Auftrag gegeben eine kleine Grafik mit einem Ihrer Sprüche versehen zu entwerfen.  Vielen herzlichen Dank noch mal. Mit freundlichen Grüssen aus Chemnitz

 

Text  für ein Network-Marketing-Unternehmen:

Hallo Bernfried,

waren die beiden ROP 1 und ROP 2 Texte von Dir?

Wenn ja, grooooooooooooooooooooßes Lob.

Habe richtig viele Callback bekommen und die Leute sind offen und neugierig.

Hast Du echt klasse gemacht !!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße

Petra

Textvorschläge für ein IT-Unternehmen:

Hallo Herr Opala,

vielen Dank für Ihre Vorschläge. Sie haben uns sehr gut gefallen, einige werden wir

gleich verwenden.

Wir werden in Kürze noch mal neue Flyer auflegen, da werde ich gerne wieder auf Sie zukommen, damit Sie diese noch einmal „endverbessern“ .

Ich werde Sie gerne weiter empfehlen

Freundliche Grüsse

Gerold Kiefer

Leiter Vertrieb & Marketing

 

Weitere Kunden:

  • Deubner Verlag (Squeeze- und Landingpages)
  • Orgenda Verlag für persönliche Weiterentwicklung (Stand-Alone-Mailings, Akquise-Mailing, Betreuung der Absolventen des Werbetexter Kompaktkurses WTK)
  • Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG (Keywordoptimierte Texte, Headlineentwicklung, Texte für Beilagen)
  • FID-Verlag (Stand-Alone-Mailings im  Finanzbereich)
  • GeVestor Financial Publishing Group (Stand-Alone-Mailings & Newsletter im  Finanzbereich)
  • BWRmedia (Landingpages Steuern, Arbeitssicherheit)
  • Fachverlag für Computerwissen (Magalog)
  • Fachverlag für Kommunikation und Management (Beilagen, Stand-Alone-Mailings)
  • Fachverlag für Marketing und Trendinformationen (Stand-Alone-Mailings)
  • PK-Verlag (Print-Mailings zum Verkauf von Büchern)
  • Schweizer Post
  • Jannausch GmbH
  • sowie Einzelunternehmer und klein- und mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Ausrichtung: Baugewerbe, Karosseriebau, Küchenbau, Spielwaren, Maschinenbau, Gas-Wasser-Heizung-Sanitär, Verkaufs- und NLP Trainer, Aufzugsbau, Finanzen, Innenarchitektur, Werbeagentur, Messe, Lebenstipps, Erfolgsratgeber Bettenreinigung, Unternehmensberater, Internet-Marketing, Network-Marketing, MLM, Gebäudereinigung, Umzugslösungen, Bus- und Urlaubsreisen, Solarenergie, Großhandel…

 

Und ein paar Referenzprojekte:

http://www.aok-verlag.info/de/pdca
http://www.aok-verlag.info/de/praxiswissen
http://www.millionairemind.de
http://www.korrekte-konten.de
http://www.stimme-klang-haltung.de/Business-Coaching.htm
http://www.red-baron.de/werbeagentur/
http://www.handwerkersoftware-topkontor.de/?gclid=CLTHwYvgurQCFVG6zAodIAcAeQ
http://www.bss-it.de/bss-it/de/Navigation/cleaning/

PPS:

Leistung: 4-, 8-, 16seitige Print- und Stand -Alone-Mailings, Magalogs, Newsletter, suchmaschinenoptimierte Texte, Landing- und Squezzepages.

Und noch etwas: Haben Sie ein “schwieriges Produkt” (Gesundheits-, Finanzbereich) und Sie möchten rechtlich auf der sicheren Seite stehen, dann wird Ihnen Dr. Omsels gerne weiter helfen.

Er ist Fachanwalt für Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Geschmacksmusterrecht, Patent- und Gebrauchsmusterrecht, Multimediarecht/IT-Recht und Partner der Anwaltssozietät Hertin aus Berlin.